Klosterruine Disibodenberg und DISIBODENBERGER SCIVIAS-STIFTUNG

Image

Infos

Die verwunschene Ruinenanlage eines Klosters aus romanischer und gotischer Zeit offenbart in eindrucksvoller Weise die Spuren des Mittelalters - auf einem Berg, der schon von Kelten und Römern als heilige Stätte auserkoren wurde. Hildegard von Bingen verbrachte hier 39 Jahre in einer Frauenklause, bevor sie in Bingen ihr eigenes Kloster gründete. Heute beschützen die alten Bäume des romantischen Landschaftsparks von 1840 die Ruinen. Von hier haben Sie die schönste Aussicht in die Täler beider Flüsse.

Klosterruine Disibodenberg und DISIBODENBERGER SCIVIAS-STIFTUNG
Disibodenberger Hof 3
55571 Odernheim am Glan

Öffnungszeiten des Museums von April bis Oktober:
Samstag: 12 bis 18 Uhr
Sonn- und Feiertag: 11 bis 17 Uhr
sowie auf Anfrage (anfrage@disibodenberg.de) oder 0171 – 944 92 55
(außer bei schlechtem Wetter)
Die Klosterruine ist über Zahlung des Eintrittsgeldes am Drehkreuz täglich ganzjährig zugänglich.

Preise für Klosterruine und Museum
Erwachsene: 5 €
Jugendliche, Auszubildende, Studierende, Gruppen ab zehn Personen, Behinderte und Rentner: 4 €
Freier Eintritt für Kinder unter 14 Jahren, Busfahrer, Reiseleiter, Begleitpersonen von Behinderten
Die Zahlung mit Kredit-/EC-Karten ist leider nicht möglich.

Klosterruine Disibodenberg und DISIBODENBERGER SCIVIAS-STIFTUNG
www.disibodenberg.de

Veranstaltungen

17
Jul
2021

Klosterruine Disibodenberg, Odernheim
Werke von J.S. Bach, A.Vivaldi, W.A. Mozart, S. Rachmaninow, D. Schostakowitsch, A. Chatschaturjan, A. Piazzolla u.a.